Formeller Ausdruck des „nicht umhin Kommens“ ~ざるを得ない

Während die Formulierung V~得る, die wir im letzten Abschnitt kennengelernt haben, sich auf wenige Verben beschränkt und somit verhältnismäßig selten vorkommt, kann der Anschluss V~ざるを得ない so gut wie mit allen Verben in Verbindung gebracht werden. Diese Formulierung besteht aus ざる, einer alten Negation (genauer: eine bestimmte flektierte Form des bekannten Verbalsuffixes ず, das eine Negation darstellt), dem Partikel を und der Verneinung von 得る (also: 得ない). So gesehen enthält sie eine doppelte Verneinung (ざる und ない), die bekanntlich eine verstärkte Form der Bejahung ausmacht. ~ざるを得ない als verbale anschlussform bedeutet „es ist unmöglich, etwas nicht zu tun“ oder besser „man er kommt nicht umhin, etwas zu tun“, „es bleibt einem nichts anderes übrig, als …“. Die Formulierung ~ざるを得ない ist sozusagen eine formelle Variante von ~しかない (2. Semester Lektion 7) und ~ほか(は)ない.
Bedingt durch die Negation ~ざる an der Anschlussstelle zum vorangehenden Verb, nimmt das Verb die Gestalt der höflichkeitsleeren Negation (wie bei ~ない) an. Mit anderen Worten entstehen insbesondere beim 強V Verbindung wie zum Beispiel 読ざるを得ない „man kommt nicht umhin, zu lesen“ oder 書ざるを得ない „… zu schreiben“ etc..
Beim 不V来る entsteht ein ()ざるを得ない „man kommt nicht umhin, zu kommen“ und beim 不Vする sowie allen weiteren Nominalverben die ungewöhnliche Form ざるを得ない „man kommt nicht umhin, … zu tun“.
Im übrigen zeigt die Übersetzung dieser Formulierung den eindeutigen Unterschied zu der uns bekannten Form des Müssens ~なければならない, deren Varianten sowie ~ないわけにはいかない (3. Semester Lektion 8). Bei den genannten Formen geschehen die Aktionen aus eigenem Willen, während die mit ~ざるを得ない in Verbindung gebrachten Aktionen unabhängig vom Willen des Aktionsträgers häufig aus Gründen, die der Betreffende nicht zu verantworten hat, geschehen müssen. Daher schwingt in der Regel bei der Formulierung mit ~ざるを得ない ein gewisser Unmut beziehungsweise so etwas wie ein „fatalistisches“ empfinden des Aktionsträgers noch mit („eigentlich will ich das nicht tun, aber…“).

風邪(かぜ)をひいてしまいました。(ねつ)もあるので、授業を休まざるを得ません。
Ich habe mich leider erkältet. Da ich auch Fieber habe, komme ich nicht umhin, vom Unterricht fernzubleiben.

風邪をひいて二週間も休んだので、明日は授業(じゅぎょう)に出ざるを得ないでしょう。
Da ich wegen der Erkältung ganze 2 Wochen pausiert habe, komme ich nicht umhin, morgen am Unterricht teilzunehmen.

みんなパーティーに出席(しゅっせき)します。私も行かざる得ません。
Alle nehmen an der Partie Teil. Es bleibt mir nichts anderes übrig, als auch dort hinzugehen.

森さんからクリスマスカードをもらいました。返事(へんじ)を書かざるを得なかったんです。
Ich habe von Frau Mori eine weihnachtskarte erhalten. Ich kam nicht umhin, ihr eine Antwort zu schreiben.

学生はあまりお金ありません。ですから、学食で食事(しょくじ)をせざるを得ません。
Studenten haben nicht so viel Geld. Deshalb bleibt ihr nichts anderes übrig als in der Mensa zu Speisen.

友達が一生懸命時間をかけて、食事を作ってくれました。ますかったのですが、「とてもおいしかった。」と言わざるを得ませんでした。  
Meine Freund(in) hat mir unter großem persönlichem Einsatz an Mühen und Zeit eine Mahlzeit zubereitet. Obwohl sie nicht gut schmeckte, kam ich nicht umhin zu sagen: es hat prima geschmeckt!

ペーターは弟が誕生日だったので、プレゼントを買わざるを得なかったそうです。  
Ich habe gehört, dass Peter nicht umhinkam, für seinen Bruder ein Geschenk zu kaufen, da er Geburtstag hatte.

Neueste Kommentare